Collage3Geschichte
item1

2010

Ausbau Werk Witzenhausen um weitere 8 000 qm für die Produktion von Solar- Wechselrichtergehäusen und Kurbelgehäusen

2009

Ausbau der Produktionskapazität in Rumänien für ABS- /ESP Gehäuse auf 1,2 Mio Teile/ Jahr

2008

Die Beteiligungsgesellschaft Equivest/ CBR kauft die Gesellschaftsanteile von REGE Hörselberg und Witzenhausen

2007

Ausbau der Common Rail Kapazitäten inklusiv Reinraum- Montage auf 2,5 Mio Teile/ Jahr

2006

Gründung der REGE Brasov Automotiv SRL in Rumänien

2000

Mehrheitsbeteiligung durch die Schaeffler KG

1999

Umzug der Firmenzentrale von Witzenhausen nach Eisenach in das Gewerbegebiet Kindel

1996

Übernahme der ehemaligen VW- Zylinderkopfproduktion am Standort Eisenach

1992

Übernahme einer Produktionsstätte in Magdeburg

1987

REGE Motorenteile wird in Witzenhausen gegründet

Datenschutz

Impressum

item1a
item2a